Acrylglas sägen - so geht es

Beim Sägen von Acrylglas sind Vorbereitung und die richtigen Werkzeuge das A und O. Der erste Schritt besteht darin, die passende Acrylglas-Sorte zu wählen. Andernfalls laufen Sie in Gefahr, beim Schneiden Ihrer Acrylglasplatten böse Überraschungen zu erleben. Es gibt zwei Sorten: gegossenes und extrudiertes Acrylglas. Da sie sich beim Sägen sehr unterschiedlich verhalten, wollen wir diesen Artikel mit ihnen beginnen.

Gegossenes oder extrudiertes Acrylglas verwenden?

Extrudiertes Acrylglas stellt die preisgünstigere Variante dar. Im Gegensatz zur gegossenen Ausführung besitzt es starke innere Spannungen. Als Folge bricht kann dieses Material beim Sägen oder Zuschneiden leicht brechen. Von daher ist gegossenes Acrylglas die deutlich bessere Wahl, wenn Sie ihre Platte zuschneiden oder anderweitig bearbeiten möchten. Wir empfehlen unseren Kunden grundsätzlich, in solchen Fällen gegossenes Acryl zu nutzen. Beide Materialvarianten haben gemein, dass sie nicht für das manuelle Zuschneiden geeignet sind. Sie erzielen die besten Ergebnisse mit einer Kreissäge oder Tischsäge. In Ausnahmefällen lässt sich auch eien Stichsäge nutzen. Verwenden Sie diese aber nicht, wenn Sie mit extrudiertem Acrylglas arbeiten!

PS:
Wenn Sie Ihr Acrylglas nicht selber sägen möchten, erledigen wir dies gerne kostenlos für Sie!

Acrylglasplatten schneiden – die Vorbereitungen

Wichtig: Die Schutzfolie wird zum Schneiden nicht entfernt! Zeichnen Sie zuerst die Schnittlinie auf die Platte (nicht auf die Folie). Am besten verwenden Sie dazu Malerklebeband. Kleben Sie es dort auf die Platte, wo der Schnitt stattfinden soll. Anschließend zeichnen Sie die Linie auf das Klebeband. Wenn Sie extrudiertes Acrylglas schneiden, können Sie ein scharfes Messer (Stanleymesser) sowie ein Lineal verwenden, um eine Kerbe in die Schnittlinie zu ritzen. Es ist nur eine kleine Arbeit, aber sie hilft, um ein Zersplittern und Brechen der Plattenoberfläche zu verhindern.

Acrylglas-schneiden-malerband

Acrylglas mit einer Kreissäge schneiden

Zum Schneiden von Acrylglasplatten ist ein fein verzahntes / Widia-Sägeblatt unverzichtbar. Bitte tragen Sie beim Zuschneiden stets eine Schutzbrille! Wenn Sie größere Acryglasplatten zuschneiden, ist zu beachten, dass die Platte sich nicht neben dem Sägetisch biegt. Sorgen Sie dafür, dass die Platte mit der kompletten Oberfläche aufliegt.
Ebenso wichtig wie die Unterlage ist die Drehzahl. Wenn Sie ein Standardsägeblatt mit 300 mm Durchmesser verwenden, sind 4.000 Umdrehungen pro Minute die ideale Wahl. Je nachdem, wie dick die Platte ist, schaffen Sie so 3 – 4 Meter pro Minute. Ab 10 mm Plattendicke können Sie etwas höhere Drehzahlen verwenden. Im Gegenzug müssen Sie die Sägegeschwindigkeit etwas herabsetzen. Umgekehrt sollten Sie bei dünneren Platten grundsätzlich langsam sägen. Auf diesem Weg vermeiden Sie Brüche und Risse in der Acrylglasplatte. Wenn Sie Ihr Acrylglas sägen, beobachten Sie das Resultat, um (falls nötig) die Sägegeschwindigkeit anzupassen.

Acrylglas-schneiden-kreissäge

Acrylglas mit einer Stichsäge schneiden

Wie eingangs schon erwähnt, lässt sich Acrylglas auch mit einer Stichsäge schneiden. Dabei gilt die Einschränkung, dass dies nur mit gegossenem Acrylglas gemacht werden sollte. Extrudiertes Acrylglas ist aufgrund der hohen inneren Spannungen dafür nicht tauglich. Das Risiko, dass es beim Sägen reißt oder bricht, ist einfach zu hoch. Als Sägeblatt verwenden Sie ein verzahntes Exemplar, das für Metall geeignet ist. Optimal ist ein Sägeblatt für Nichteisenmetall. Schneiden Sie die Schnittlinie an beiden Seiten etwas mit einem scharfen Messer ein. Auf diesem Weg verhindern Sie, dass es zu Bruchstellen an der Oberfläche kommt. Die richtige Unterstützung der Platte ist hier noch wichtiger als bei der Arbeit mit der Kreissäge. Stützen Sie die Platte so nahe wie möglich an der Schnittlinie. Der ideale Abstand sind 2 cm. Wenn Sie gerade Linien schneiden, sollten Sie eine gerade Leiste parallel zum Sägeschnitt einklemmen. Verwenden Sie dazu Schraubzwingen. Die Stichsäge besitzt dann eine optimale Führung. Die Säge sollte sich bereits beim Ansägen der Acrylglasplatte in Fahrt befinden. Stellen Sie eine mittelhohe Drehzahl ein (um die 75 Prozent). Üben Sie leichten Druck aus, und lassen Sie ansonsten die Säge ihre Arbeit machen.

Acrylglas-schneiden-stichsäge

Sie benötigen zum Acrylglas schneiden:

  • Eine Tischsäge oder Kreissäge mit wählbarer Drehzahl. Wir empfehlen 4.000 Umdrehungen pro Minute.
  • Alternativ eine Stichsäge mit frei wählbarer Drehzahl
  • Ein Sägeblatt mit Widia-Verzahnung, bzw. feiner Verzahnung
  • Leisten oder Plattenmaterial zum Stützen der Platte
  • Schraubzwingen
  • Ein Sägeblatt für Nichteisenmetall
  • Malerklebeband